Europafahne Norf Home1

Feuerbachweg  / 41469 Neuss  /Tel.: 02137/99 75 250 / Fax: 02137/99 75 259  / Mail: gesamtschule-norf@stadt.neuss.de

FIT FÜR DIE ZUKUNFT - EUROPA UND IHRE KINDER IM BLICK

 

Schulsanitäts - AG

schulsanitätsdienst

Arbeitsgemeinschaft „Ausbildung zum Schulsanitäter“

In diesem Kurs bekommt Ihr den Einstieg in die Ausbildung zum Schulsanitäter.

Unfälle und plötzliche Erkrankungen – diese Themen beschäftigen uns nicht nur in der Freizeit, sondern auch in der Schule. Die ersten Minuten nach einem Notfall sind ungeheuer wichtig.

Wir wollen Euch durch die Ausbildung zu Schulsanitätern die Möglichkeit geben, im Notfall durch Erste-Hilfe-Maßnahmen die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken, und Eure Mitschüler richtig zu versorgen. Das geht natürlich nur, wenn du weiß was du zu tun hast.

In diesem Kurs lernt Ihr die wichtigsten Sofortmaßnahmen, verschiedene Verbände, sowie weitere lebenserhaltende Maßnahmen.

 

Diese AG ist etwas Besonderes!

Am Ende der Teilnahme steht eine theoretische und praktische Prüfung! Warum?

Nach erfolgreichem Abschluss habt ihr nicht nur die Möglichkeit den Schulsanitätsdienst tatkräftig zu unterstützen, sondern die erfolgreiche Teilnahme berechtigt euch auch, wenn ihr alt genug seid, einen Führerschein zu erwerben und so ein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr zu führen! Normalerweise kostet diese 1. Hilfe-Ausbildung etwas; wir können Sie kostenlos anbieten, weil wir eigene lizenzierte Ausbilder haben.

Darum ist es wichtig konzentriert, ernsthaft bei der Sache zu sein und in einem Team zusammen zu arbeiten.

Hast du Lust bekommen Verbände anzulegen und zu helfen, dann komm vorbei!

 

Frank Riedel

 


01.06.2017     Schulung durch Frau Dr. S. Eller vom Gesundheitsamt des Rhein Kreises Neuss zum Thema Desinfektion

Unsere engagierten Schulsanitäter erhofften sich viel von der Schulung durch Frau Dr. Eller vom Gesundheitsamt Neuss zum Thema Desinfektion, wo es doch sonst immer heißt: keine Sprays, keine Salben, keine Tabletten. Den Kontakt stellte Julian her, als er samstags mit seiner Familie das Infomobil des Gesundheitsamtes des Rhein Kreises Neuss besuchte.

Im Zuge des euregionalen Projektes EurHealth-1Health (Niederlande und Deutschland) geht es um die Verhinderung der Ausbreitung von multiresistenten Erregern. In der heutigen Schulung ging es  primär um die Frage: Wann benutze ich wie das Händedesinfektionsmittel und wie schütze ich mich vor ansteckenden Keimen?

In mehreren, gut aufbereiteten Experimenten, sowie in interessanten Fallbeispielen, schulte Frau Dr. Eller die Schul-Sanis im richtigen Umgang mit Hand-Desinfektionsmitteln und dem An- und Ablegen von Schutzhandschuhen.

Des Weiteren erfuhren die Schüler*innen ganz viel aus dem Berufsfeld einer Forscherin an der Universität und der Arbeit im Gesundheitsamt. Geduldig beantwortete Frau Dr. Eller alle Fragen.

Einen großen Dank gilt daher Frau Dr. Eller für Ihr Kommen und Ihre Mühe :-)

Die Schüler*innen fiebern jetzt schon dem nächsten Event entgegen; Frau Dr. Eller versprach Ihnen, dass Sie schon bald einen Rettungswagen von innen sehen dürften und wer Lust hätte, dürfte Sie gerne im Forschungslabor besuchen kommen!

 

F. Riedel

Schulung-Desinfektion

 


28.03.2015

Der zweite Kurs hat bereits begonnen. Die Kinder haben sehr viel Spaß und sind engagiert und freudvoll dabei. Weiter so! Besonders das praktische Üben gefällt ihnen, so dass sie das Ende der Stunde meistens gar nicht mitbekommen. Spielerisch lernen sie, wie sie im Ernstfall Verbände oder die stabile Seitenlage ausführen sollen.

Sanitäts-AG2


 

08.12.2014

Besuch der Feuerwehr und der Johanniter aus Neuss

RTW

Was waren die Kinder aufgeregt. Nachdem sie nun fast drei Monate lang jeden Montag so viel Theorie gehört, Verbände und die stabile Seitenlage geübt hatten, durften sie heute einen richtigen Rettungswagen von innen besichtigen und vor allem all ihre Fragen Herrn Krücken von der Feuerwehr Neuss sowie Frau Roschmann von den Johannitern aus Neuss stellen.

Wir bedanken uns sehr herzlich für den schönen und aufregenden Nachmittag. Die Kinder haben den Wunsch geäußert, diese Aktion doch bitte regelmäßig durchzuführen.

Hier ein paar Stimmen der Kinder:

Max 5.2.: Mir hat besonders gefallen, dass sie sich die Zeit genommen haben, um mit dem Krankenwagen zu kommen und das sie uns alles gezeigt haben.

Dominik 5.1.: Sie haben alles wiederholt was wir gemacht haben und wir durften auch in den Krankenwagen hinein. Stephanie hat uns alles gezeigt und uns alles erklärt. Wir durften sogar uns melden und das Blaulicht anmachen, dann haben wir ein Foto gemacht.

Zayd 5.1.: Mir hat gefallen, dass sie extra zu uns gekommen sind, um uns alles zu zeigen. Ich fand gut, dass sie meinen Puls gemessen haben.

Jan Leo 5.2.: Ich fand es gut, dass die Sanitäter sich überhaupt die Zeit genommen haben und mit dem RTW gekommen sind, weil sie eigentlich nur im Notfall kommen. Ich fand es gut, dass sie uns die Geräte erklärt haben zu denen wir Fragen hatten.

Justin 5.4.: Am besuch fand ich toll, dass wir inden Rettungswagen durften. In jedem RTW sind Schubladen, die durchnummeriert sind, damit man alles findet. Die Sirene, das Blaulicht und den Funk finde ich toll. Sie fahren überall hin und in der Klasse haben wir auch noch einmal Verbände und die stabile Seitenlage geübt. Ach ja, die Pad´s zum Schocken waren richtig cool.

 

Kopfverband
Krücken
Roschmann
stabile-Seitenlage
Verband
wärmen

 

 

Home   Kontakt   Aktuelles   über uns   Presse   Eltern   Schüler   Impressum 

update am 13.10.2018

  Speiseplan, Aktuelles

LOGIN für Lehrer*innen