• Neuigkeiten

Startseite>News>Neuigkeiten
Neuigkeiten2018-11-24T19:05:00+01:00

Alle Neuigkeiten

17.05.2021 Wir zeigen Diskriminierung die #rotekarte!

17.05.2021

Wir zeigen Diskriminierung die #rotekarte!

Am 17.05. ist der internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit (auf engl. kurz: IDAHOBIT*). An diesem Tag zeigen Menschen weltweit seit 2005 ihre Solidarität mit der LGBTQIA*-Community. Das Datum wurde zur Erinnerung an den 17.05.1990 gewählt, weil an diesem Tag die WHO (Weltgesundheitsorganisation) Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel gestrichen hat.

Mit unserem Beitrag zur Aktion #rotekarte (https://rotekarte.nrw), initiiert von der NRW-Fachberatungsstelle Gerne-anders und Anders&Gleich, möchten auch wir Intoleranz und Diskriminierung die rote Karte zeigen.



Wir nutzen diese Gelegenheit auch, um uns der Schulgemeinschaft vorzustellen: Wir sind das Team Vielfalt an der GE Norf, das bisher aus 19 Schüler*innen und 9 Mitarbeiter*innen besteht. Unser Team ist offen und wir freuen uns ab dem kommenden Schuljahr über alle, die sich gerne mit uns engagieren möchten.

Wir setzen uns vor allem für mehr Akzeptanz und gegen Diskriminierung von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt ein. Wir möchten aber in Zukunft auch Anlaufstelle für ALLE Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern und Erziehungsberechtigte werden, die sich gerne rund ums Thema queer-sein informieren, vernetzen, austauschen möchten. Im nächsten Schuljahr möchten wir dann offiziell Projektschule des bundesweiten Netzwerks Schule der Vielfalt (http://schule-der-vielfalt.org/) werden.

Infos und Kontakte finden alle Interessierten in unserem Infokasten (EG A-Gebäude, links hinter der ersten Glastür) oder direkt bei uns.

Janine Jaworek, Michelle Kiefer und das Team Vielfalt

Teilnahme Sparda-Spendenwahl

16.05.2021

Teilnahme an der Sparda-Spendenwahl



Die Gesamtschule Norf ist eine moderne Schule mit einem jungen, engagierten Kollegium. Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler auf dem Weg in die digitale Zukunft positiv begleiten! Während der Pandemiezeit werden unsere digitale Medien im Distanz- und Wechselunterricht ständig und fächerübergreifend im Unterricht genutzt. Unsere Devices wie iPads® und Laptops werden den Schülerinnen und Schülern für die Arbeit zuhause ausgeliehen. Obwohl wir bereits über eine sehr gut mediale Ausstattung verfügen, ist diese noch nicht ausreichend. So könnten wir mit dem Gewinn aus der Spardaspendenwahl Beamer und Apple-TVs für alle Klassenräume und/oder aktuelle Microsoft-Office- Lizenzen anschaffen.

Machen auch Sie/ mache auch du mit!

Hier der Link zur Abstimmung: www.spardaspendenwahl.de/profile/gesamtschule-norf

Es kann noch bis zum 20.05.2021 abgestimmt werden!

 

Mit freundlichen Grüßen
Hanzo Joel

11.05.2021 wichtige Elterninformationen

11.05.2021

Liebe Schulgemeinschaft der Gesamtschule Norf,

hier einige neue Informationen für die letzten Wochen bis zu den Sommerferien.

Auf der nächsten Schulpflegschaftssitzung werden wir über Projekte an unserer Schule und den Umbau informieren.

Selbsttests

Zur Durchführung der Selbsttests wurden die weiterführenden Schulen durch das Land NRW mit Tests beliefert, bei denen ein Naseninnenabstrich gemacht werden muss.

  • Wer einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle vorlegt, zum Beispiel eines Testzentrums des öffentlichen Gesundheitsdienstes, muss nicht am Selbsttest teilnehmen.
  • Ebenso kann ein offizieller Immunisierungsnachweis vorgelegt werden.
  • Das Testergebnis bzw. der Immunisierungsnachweis muss der Schülerin/dem Schüler in die Schule mitgegeben werden und muss zu Schulbeginn der jeweiligen Fachlehrkraft vorgezeigt werden.
  • Sollte ein Kind den Selbsttest aufgrund einer Nasenverletzung nicht durchführen können oder derzeit Medikamente einnehmen, welche die Blutgerinnung hemmen, so ist in diesen Fällen ein inhaltlich schlüssiges Attest vorzulegen. Nach Vorlage eines Attests ist entweder
    • ein anderer Selbsttest (z.B. Spucktest) in der Schule unter Aufsicht des schulischen Personals durchzuführen
    • oder ein Nachweis nach § 2 Abs. 1 CoronaTestQuarantäneVO vorzulegen.

Die Beschaffung obliegt den Eltern. Wichtig ist, dass es sich um einen zugelassenen Test handelt. Siehe: https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html

  • Als Schulleiterin muss ich Personen, die nicht getestet sind, vom Schulbetrieb in Form des Präsenzbetriebes bzw. der pädagogischen Betreuung ausschließen.
  • Ich muss Sie vorsorglich darauf hinweisen, dass Sie als Eltern bzw. Erziehungsberechtigte nicht getesteter Schülerinnen und Schüler in der Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) stehen. Eine Nichtteilnahme am Präsenzunterricht kann negative Auswirkungen auf den Schul- und Bildungserfolg haben.
  • Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.
  • Das Gesundheitsamt wird von der Schule über das positive Ergebnis des Schnelltests informiert.
  • Die betroffene Person muss von der Teilnahme am Präsenzschulbetrieb bzw. der Notbetreuung ausgeschlossen werden. Sie muss sich in der Folge in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder dem Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test unterziehen und kann erst nach Vorlage eines negativen Ergebnisses wieder am Schulbetrieb teilnehmen.

 

Zentrale Abschlussprüfungen Jahrgang 10

Die ZAP finden an folgenden Tagen statt:

Mittwoch, d.19. Mai 2021: Deutsch

Donnerstag, d. 20. Mai 2021: Englisch

Donnerstag, d. 27. Mai 2021: Mathematik

Bei krankheitsbedingten Fehlen ist zwingend ein Attest vorzulegen.

Die Abschlussprüfungen werden im Sinne des Infektionsschutzes in kleineren Gruppen aufgeteilt nach E- und G- Kursen geschrieben. Dies bedeutet für uns als Schule einen erheblichen Mehraufwand an Organisation, Räumen und Personal. An diesen Tagen werden daher einzelne Jahrgangsstufen zu Hause im Distanzunterricht beschult werden müssen.

Mittwoch, d.19. Mai 2021: Jahrgangsstufe 9 Distanzunterricht

Donnerstag, d. 20. Mai 2021: Jahrgangsstufe 8 Distanzunterricht

Donnerstag, d. 27. Mai 2021: Jahrgangsstufe 7 Distanzunterricht

 

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Abschlussfeier Jahrgang10 am 25.06.2021

Die diesjährige Abschlussfeier steht, wie schon im letzten Jahr, im Zeichen des Infektionsschutzes: Wir planen nach den aktuellen Vorgaben und werden die Abschlussfeier klassenweise durchführen.

10.1: 10.30 Uhr

10.2: 12.00 Uhr

10.3: 13.30 Uhr

10.4: 15.00 Uhr

10.5: 16.30 Uhr

Wir bitten darum, dass pro Schülerin/Schüler nicht mehr als 2 Begleitpersonen kommen. In dringenden Fällen melden Sie Ihren Mehrbedarf unverzüglich bitte bei der Klassenleitung an (z.B. Betreuungsproblem eines Geschwisterkindes). Dies ist für unsere Planung wichtig, da Sie in Dreiergruppen sitzen werden.

 

Alle Begleitpersonen müssen für die Abschlussfeier vorlegen:

  • einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle (zum Beispiel eines Testzentrums des öffentlichen Gesundheitsdienstes) oder
  • einen offiziellen Immunisierungsnachweis oder
  • einen Nachweis über die vollständige Impfung (Impfpass).

Der Einlass mit der Kontrolle eines Nachweises wird am Haupteingang sein, der Ausgang erfolgt über einen anderen Zugang. So vermeiden wir eine Durchmischung der Gruppen. Zwischen den einzelnen Veranstaltungen wird die Aula gereinigt.

 

An diesem Tag (25.06.2021) endet der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler nach der 2. Stunde. Die Klasse 8.1 hat aufgrund einer Prüfung voraussichtlich Unterricht in der 3. und 4. Stunde.

Für den Jahrgang 5 und 6 wird für die 3. und 4. Stunde bei dringendem Bedarf eine Notbetreuung eingerichtet werden.

Ganztägige Zeugniskonferenz 22.06.2021

Dieser Tag ist ein Studientag für unsere Schülerinnen und Schüler. Zusätzlich zu den Zeugniskonferenzen müssen wir diesen Tag für diverse Umräumaktionen in den Verwaltungsräumen nutzen.

Eine pädagogische Betreuung für die Jahrgangsstufen 5 und 6 wird angeboten. Ansprechpartnerin ist Annette Grave:

annette.grave@ge-norf.nrw.schule

 

Zeugnisausgabe 02.07.2021

Die Zeugnisausgabe am letzten Schultag ist wie folgt geregelt:

Teilgruppe A: 7.45 Uhr – 9.15 Uhr

Teilgruppe B: 9.30 Uhr – 11.00 Uhr          Selbsttestung vor der Ausgabe bzw. anderer Nachweis (s.o.)

Die Teilgruppe B hat in der letzten Schulwoche Distanzunterricht. Die Teilnahme hieran sowie an der Zeugnisausgabe ist verpflichtend.

Ich hoffe, es geht Ihnen allen trotz der Situation gut und Sie verlieren nicht den Mut, sondern schauen positiv in die Zukunft.

Herzliche Grüße
Saga Sjölund
Schulleiterin

03.05.2021 Europatag an der Gesamtschule Norf startet

03.05.2021

Europatag an der Gesamtschule Norf startet

Ab heute startet die „Europatag-Woche“, erneut digital wie im letzten Jahr, aber mit genauso viel Engagement und Freude wie sonst auch!
Die Schülerinnen und Schüler haben wieder interessante und kreative Beiträge zu den 27 Mitgliedsstaaten der EU vorbereitet und sind stolz darauf, diese der Schulgemeinde und den teilnehmenden Grundschülern der Martinusschule in Uedesheim und der St.-Peter-Schule in Rosellen, aber auch den Lehrerinnen und Lehrern und ihren Eltern zu präsentieren.

Wie auch im letzten Jahr finden Sie, findet ihr wieder eine gezeichnete Europa-Karte vor, auf der die schönsten Beiträge verlinkt sind!

Unter diesem Link findet ihr unser Thinglink:

https://www.thinglink.com/scene/1442480237433585666

Viel Spaß bei der digitalen Rundreise durch Europa!
Viele Grüße,
Julia und Denise

25.04.2021 Europatag an der Gesamtschule Norf

25.04.2021

Europatag an der Gesamtschule Norf

Auch in diesem Jahr wird an der Gesamtschule Norf im Rahmen der Europawoche der alljährliche Europatag stattfinden. Vor allem angesichts der aktuellen Entwicklungen sehen wir es als besonders wichtig an, den SchülerInnen die Idee eines vereinten Europas nahe zu bringen und die Vielfalt in der Einheit Europas kennenzulernen.

Insbesondere die SchülerInnen der Jahrgangsstufen 5 und 6 lernen im Gesellschaftslehreunterricht das Thema Europa und EU kennen. Die SchülerInnen werden bereits in den Wochen vor dem Europatag selbstständig die Mitgliedsstaaten der EU erkunden, um diese anschließend vorzustellen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt (landestypische Spezialitäten vorbereiten und ein Kochvideo drehen, ein landestypisches Lied oder Tanz einspielen …).

Bedauerlicherweise hat die Pandemie bereits 2020 die Durchführung des Projekttags als Präsenzveranstaltung unmöglich gemacht. Während die SchülerInnen in den Vorjahren ihre Exponate selbst vorstellen konnten, mussten wir bereits im letzten Jahr auf ein digitales Format ausweichen. Um Interessantes und Wissenswertes über die diversen Mitgliedstaaten zu präsentieren, gestalten die SchülerInnen auch in diesem Jahr gemeinsam eine digitale und interaktive Europakarte, auf der zu jedem Staat ein digitaler Beitrag (ein selbst erstelltes Erklärvideo, eine digitale Präsentation, ein eingespielter Musikbeitrag o.ä.)  hinterlegt wird.  Mit Hilfe eines persönlichen Reisführers durch die EU bereist man so virtuell den europäischen Kontinent.

Die SchülerInnen des 7. Jahrgangs widmen sich derweil spezifischen EU-Themen und erproben sich in der Rolle von Radio- und Fernsehjournalisten, während die SchülerInnen des 8. Jahrgangs den EU-Gesetzen auf den Grund gehen und zeigen auf, dass die Entscheidungen in Brüssel sehr wohl auch die eigene Lebenswelt beeinflussen und das nicht nur, aber eben auch in Hinblick auf das unausweichlichste Thema  unserer Zeit: Corona.

Die Gesamtschule Norf kooperiert in diesem Projekt mit der Europäischen Kommission, dem Europabüro, dem Europe Direct Informationszentrum Mittlerer Niederrhein und dem Büro der Europaabgeordneten Frau Ruth Harte, welche uns dankenswerterweise erneut Broschüren hat zukommen lassen.

 

 

15.04.2021 Informationen zum Wechselunterricht ab dem 19.04.2021

15.04.2021

Informationen zum Wechselunterricht ab dem 19.04.2021



Liebe Schulgemeinschaft der Gesamtschule Norf,

 

wie gestern Abend aus der Presse zu erfahren war, startet ab nächster Woche (19.04.2021) der Unterricht für alle Jahrgangsstufen im Wechselunterricht.

Die bestehende Teilgruppe A (Einteilung wie vor den Osterferien) fängt an, damit es nicht zu unterschiedlichen Gruppen in Jahrgangsstufe 10 und in den restlichen Jahrgangsstufen kommt. Ebenso kann hierdurch der überarbeitete Klassenarbeitsplan bestehen bleiben.

 

Einteilung der A und B Gruppen:

Die Gruppeneinteilung für die Schülerinnen und Schüler bleibt bestehen. Die Schülerinnen und Schüler sollten wissen, in welcher Gruppe sie sind. Bei Unklarheiten sollen sie die Klassenleitungen über den Schulmanager kontaktieren.

 

Konzept Wechselunterricht Gesamtschule Norf

Folgende Vorgaben vom MSB NRW (Regelungen für Schulen ab dem 15. März 2021 | Bildungsportal NRW) liegen diesem Modell zu Grunde und haben weiterhin Bestand.

  • Grundsätzlich sind in der Sekundarstufe I konstante Lerngruppen zu bilden, so dass eine Durchmischung im Rahmen der äußeren Differenzierung, im Wahlpflichtbereich sowie im Unterricht der zweiten Fremdsprache vermieden wird.
  • Religionsunterricht wird in Präsenzphasen im Klassenverband erteilt.
  • Ein regulärer Ganztagsbetrieb findet bis auf Weiteres nicht statt.
  • In Phasen des Präsenzunterrichts führen die Schülerinnen und Schüler zweimal wöchentlich Selbsttests durch.

Eine pädagogische Betreuung für die Jahrgangsstufen 5 und 6 ist weiterhin eingerichtet. Ansprechpartnerin ist Annette Grave:

annette.grave@ge-norf.nrw.schule

 

Selbsttests

Die anwesenden Teilgruppen sowie die Schülerinnen und Schüler der pädagogischen Betreuung führen den Test in der jeweils für sie 1. Stunde durch. Bitte geben Sie Ihren Kindern Wäscheklammern für die Teströhrchen mit.

Über diesen Link finden Sie eine Information zum aktuellen Test:

https://www.clinitest.siemens-healthineers.com/

  • Wer einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle vorlegt, zum Beispiel eines Testzentrums des öffentlichen Gesundheitsdienstes, muss nicht am Selbsttest teilnehmen. Das Testergebnis muss der Schülerin/dem Schüler in die Schule mitgegeben werden und muss zu Schulbeginn der jeweiligen Fachlehrkraft vorgezeigt werden.
  • Als Schulleiterin muss ich Personen, die nicht getestet sind, vom Schulbetrieb in Form des Präsenzbetriebes bzw. der pädagogischen Betreuung ausschließen.
  • Ich muss Sie vorsorglich darauf hinweisen, dass Sie als Eltern bzw. Erziehungsberechtigte nicht getesteter Schülerinnen und Schüler in der Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) stehen. Eine Nichtteilnahme am Präsenzunterricht kann negative Auswirkungen auf den Schul- und Bildungserfolg haben.
  • Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.
  • Das Gesundheitsamt wird von der Schule über das positive Ergebnis des Schnelltests informiert.
  • Die betroffene Person muss von der Teilnahme am Präsenzschulbetrieb bzw. der Notbetreuung ausgeschlossen werden. Sie muss sich in der Folge in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder dem Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test unterziehen und kann erst nach Vorlage eines negativen Ergebnisses wieder am Schulbetrieb teilnehmen.

 

Grundlegende Strukturen:

  • Der Wechselunterricht erfolgt im wöchentlichen Wechsel (A und B Gruppen).
  • Der Unterricht erfolgt gemäß Stundenplan.
  • Der Unterricht der Abschlussklasse 10 hat Vorrang.
  • Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist für alle Schülerinnen und Schüler der jeweiligen Gruppe verpflichtend. Bei längerfristiger Abwesenheit bzw. Nichtteilnahme aufgrund einer Krankheit ist die Vorlage eines Attestes erforderlich (Schulpflicht).
  • Die Anwesenheit der Schülerinnen und Schüler sowohl in der Schule als auch zu Hause wird täglich überprüft.
  • Der Unterricht in der Schule endet von Montag bis Donnerstag nach der 4. Stunde. Freitags haben einige Jahrgangsstufen in der 5. Stunde Unterricht.
  • Die Teilnahme in der 6. und 7. Stunde im Distanzunterricht ist für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend.
  • Alle Klassen werden in ihren eigenen Klassenräumen unterrichtet. Das WLAN funktioniert sowohl im Bestandsgebäude als auch im Neubau.
  • Die Klassenleitungen informieren ihre Klassen über die Räumlichkeiten, Pausenregelungen und Zu- und Abgänge.
  • Die pädagogische Betreuung bleibt in ihren Räumen.
    • Eine Vermischung von Gruppen wird somit vermieden.
    • Die Notbetreuung regelt die Pausenzeiten so, dass eine Vermischung mit den anderen Gruppen vermieden wird.
  • Jahrgangsstufe 10:
    • Das bisherige Modell des asynchronen Hybridunterrichts wird fortgeführt.
    • Die Schülerinnen und Schüler sollen nach Möglichkeit ihre eigenen digitalen (aufgeladenen) Endgeräte mit in die Schule bringen. Die eigenen Geräte sind nicht über die Schule versichert.
    • Die Geräte müssen aufgeladen sein.
  • Jahrgangsstufe 9:
    • Kombination aus asynchronen Hybridunterricht in den Hauptfächern (D, M, E, WP Fach) und Präsenzunterricht bzw. Distanzunterricht in den anderen Fächern.
    • Freitag 5. Stunde: Religion im halben Klassenverband
    • Die Schülerinnen und Schüler sollen nach Möglichkeit ihre eigenen bzw. entliehenen digitalen Endgeräte mitbringen. Die eigenen Geräte sind nicht über die Schule versichert.
    • Die Geräte müssen aufgeladen sein.
  • Jahrgangsstufen 7 und 8:
    • 7: Zusätzliche WP (Fremdsprachen) Stunde Freitag 5. Stunde:
    • 8: Montag 1. Stunde: S, F: alle Schülerinnen und Schüler mit Fremdsprache erscheinen zur 1. Stunde. Der Unterricht erfolgt im Klassenverband.

 

Klassenarbeiten:

  • Der Klassenarbeitsplan ist diesem Schreiben beigefügt. Er gilt bis auf Weiteres.
  • Die genauen Termine teilen die jeweiligen Fachlehrkräfte mit.
  • Mögliche Änderungen aufgrund des Pandemiegeschehens sind möglich.
  • In einigen Jahrgangsstufen werden drei Klassenarbeiten pro Woche geschrieben. Dies lässt sich aufgrund der knappen Zeit nicht vermeiden. Über diese Ausnahme habe ich als Schulleiterin entschieden.
  • Eine Reduzierung der Klassenarbeiten in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 ist zurzeit noch nicht vom MSB NRW genehmigt.
  • Unsere Schülerinnen und Schüler sind gut auf ihre Klassenarbeiten vorbereitet. Das Kollegium der GE Norf hat die derzeitige besondere Zeit im Blick und begleitet unsere Schülerinnen und Schüler mit Herz und ihrem pädagogischen und fachlichen Können.

 

Es gilt abzuwarten, wie das Pandemiegeschehen sich weiterentwickelt und welche Konsequenzen sich hieraus für die Schulen ergeben.

 

Es werden bessere Zeiten kommen!

 

Herzliche Grüße
Saga Sjölund
Schulleiterin

Nach oben