• Neuigkeiten

Startseite>News>Neuigkeiten
Neuigkeiten2018-11-24T19:05:00+01:00

Alle Neuigkeiten

02.07.2021 Podcast || HASE HASE || Coline Serrau

Podcast || HASE HASE || Coline Serrau

Wahlpflichtfach Darstellen und Gestalten, Gesamtschule Norf, JG 10





Die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfachs Darstellen und Gestalten bei Frau Potzler entschlossen sich als Abschlussprojekt im Jahrgang 10 auf Grund des Distanzlernens ein Theaterstück als Podcast zu inszenieren.

Hierzu bekam jede/r einen Textabschnitt, bereitete ihn selbstständig vor und nahm ihn auf.
Hören Sie hier das Ergebnis dieser neu inszenierten und interpretierten Komödie.

Viel Spaß mit einem fantastischen Hörerlebnis.

Anika Potzler

02.07.2021 Neue Trainer braucht das Land

02.07.2021

Neue Trainer braucht das Land!



Es ist geschafft! Zum zweiten Mal konnte die Gesamtschule Norf am 17. Juni insgesamt 22 Schülerinnen und Schüler feierlich als DFB-Junior-Coaches zertifizieren.

Neben den Reden der Gratulanten u.a. von Wera Grumpe (DFB/FVN) und Gregor Kullmann (Abteilungsleiter III) sowie Alex Andone-Grommes (Lehrer/Projektleiter) wurden die lang ersehnten Zertifikate und Bälle sowie Taktiktafeln und Polos an die sichtlich stolzen JungtrainerInnen überreicht.

Das erworbene Wissen der „Junior-Coaches“ kommt nach Beendigung des Lehrgangs nicht nur der Schule („Pausenliga“, AG-Betreuung, Sportfeste, Ganztag und Ballausgabe/Pausengestaltung) zugute. Die umliegenden Vereine profitieren ebenfalls von den Jungtrainer/innen, zumal viele Schülerinnen und Schüler selbst aktiv Fußball spielen und teilweise bereits ehrenamtliche Positionen bekleiden.

Erfolgreiche TeilnehmerInnen (alle aus der aktuellen Jahrgangsstufe 10):

Oliver Mason Maurice, Deniz Kaan, Jassina, Selin, Patrick Maximilian, Nico Heiko, Robert Petrut, Ivan, Sandro, Yusuf Ali, Akram, Justin Giovanni, Max Alexander, Sahil, Ewenye Paula, Luca Noah, Tom Benjamin, Julian, Sebastian, Nikita, Henry Johann

Projektleiter
Alex Andone-Grommes

01.07.2021 Info 19 im Schuljahr 20/21

01.07.2021

Info 19 im Schuljahr 20/21

Liebe Schulgemeinschaft der Gesamtschule Norf,

 

ich möchte Ihnen und euch Informationen, die uns am Mittwoch vom MSB NRW und der Stadt Neuss als Schulträger mitgeteilt wurden, für den Schulbeginn nach den Sommerferien übermitteln.

Selbsttests/Impfnachweis/Einhaltung der Hygieneregeln/Maskenpflicht

  1. Die Vorgaben zu den Selbsttests bleiben unverändert bestehen.
  2. Personen mit nachgewiesenem vollständigem Impfschutz müssen nicht getestet werden. Diese Schülerinnen und Schüler bringen bitte am ersten Schultag ihren Impfpass sowie eine Kopie des Nachweises über den bestehenden Impfschutz gegen Covid-19
  3. Alle Schülerinnen und Schüler müssen am ersten Schultag einen Nachweis über einen Masernimpfschutz mitbringen. Hierzu erhalten Sie mit den Zeugnissen eine ausführliche Erklärung.
  4. Es gelten weiterhin die vom Land NRW vorgeschriebenen Regeln zur Einhaltung der Hygiene- und Infektionsregeln im schulischen Miteinander.
  5. Auch im neuen Schuljahr gilt zunächst die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Innenbereich der Schulen, nicht dagegen im Freien.

 

Präsenzunterricht nach den Sommerferien

 

1. Mittagessen

Das Mittagessen soll nach den Sommerferien wieder regulär stattfinden können. Die Stadt arbeitet an den Netzwerkproblemen, die durch den Überspannungsschaden entstanden sind. Wir als Schule bedauern sehr, dass in letzter Zeit kein Mittagessen angeboten werden konnte.

Bei weiteren Fragen zum Mittagessen wenden Sie sich bitte direkt an die BEBS.

Nach den Herbstferien soll es ein erweitertes Angebot (Nudel- und Salatbar etc.) geben.

 

2. Unterricht

Alle Schülerinnen und Schüler müssen am Präsenzunterricht teilnehmen.

Um an die schulische Normalität der Zeit vor Corona anknüpfen zu können, sollen sich alle Schulen Zeit für das soziale Miteinander nehmen und Schule wieder als Lebensraum gestalten und als Schulgemeinschaft wieder zusammenwachsen.

Die GE Norf lebt diese Forderung des MSB seit Gründung unserer Schule tagtäglich und jedes Jahr nach den Sommerferien mit unserer Orientierungswoche. Auch im neuen Schuljahr 21/22 starten wir mit unserer bewährten Orientierungswoche. Sie findet vom 18.08.-27.08.2021 statt. In dieser Zeit endet der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler nach der 4. Stunde. Informationen zum Mittagessen und zur kostenpflichten Nachmittagsbetreuung in dieser Zeit erhalten Sie vor Schulbeginn von der BEBS.

 

ICH und DU und WIR – gelebte Gemeinschaft

 

3. Sportunterricht

Der Sportunterricht inklusive Schwimmunterricht soll bei stabil niedrigen Inzidenzen unter Beachtung des schulischen Hygienekonzeptes wieder regulär und im vollen Umfang durchgeführt werden. Sport im Freien kann ohne Maske uneingeschränkt stattfinden. In der Halle gilt die Maskenpflicht zunächst fort, sofern Abstände nicht eingehalten werden können.

 

4. Schulfahrten im Schuljahr 2021/2022

Im Schuljahr 2021/2022 können Schulfahrten durchgeführt werden, wenn die infektiologische Entwicklung und Verhältnisse am Standort der Schule und im Zielgebiet dies zulassen.

Auch bei einer mehrtägigen Schulfahrt gelten die Vorgaben des Landes grundsätzlich weiter. Eine Teilnahme an einer Schulfahrt als verbindliche Schulveranstaltung ist nur für Schülerinnen und Schüler möglich, die einen aktuellen Negativtestnachweis erbringen oder vollständig geimpft sind. Für vollständig gegen COVID-19 geimpfte oder genesene Schülerinnen und Schüler entfällt die Testobliegenheit.

Im Falle einer Testverweigerung übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen nicht die anfallenden Stornokosten für diese Schülerinnen und Schüler.

Keine Übernahme von Stornierungskosten durch das Land:
Sollten bei unvorhersehbaren Entwicklungen pandemiebedingte Stornierungen notwendig sein und dadurch Stornokosten entstehen, werden diese nicht durch das Land übernommen. Alle Klassenfahrten, die wir als Schule gebucht haben, sind in diesem Falle kostenlos beim Anbieter stornierbar.

Dies gilt jedoch nicht, wenn während einer Schulfahrt ein positives Testergebnis vorliegt und die betroffene Schülerin oder der betroffene Schüler deswegen die Schulfahrt nicht mehr fortsetzen kann und von den Eltern auf eigene Kosten abzuholen ist. Ich empfehle daher dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, die auch das Risiko eines Abbruchs der Schulfahrt Ihres Kindes aufgrund einer positiven Testung auf das SARS-Cov-2-Virus abdeckt.

 

Nachfolgend möchte ich Ihnen und euch noch auf Angebote des Landes bzw. anderer Partner hinweisen:

  1. Gemeinschaft erleben – Extra-Zeit in den Jugendherbergen in NRW
    http://www.jugendherberge.de/extrazeit
  2. Extra-Zeit für Bewegunghttps://www.schulministerium.nrw/extra-zeit-zum-lernen-nrw

 

Umzug der Verwaltung

Am Ende der Sommerferien zieht die Verwaltung wieder in ihre alten Räume zurück. Ich hoffe, dass die Telefonanlage und das Internet im Sekretariat dann pünktlich zum Schuljahresanfang wieder funktionieren und somit das Sekretariat ab dem 16.08.2021 wieder erreichbar sein wird.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, passt weiterhin gut auf euch auf und kommt gesund und mit viel Freude wieder in unsere Schule zurück. Wir alle freuen uns, euch nach den Sommerferien wiederzusehen 😊.

Ich wünsche Ihnen und euch schöne Sommerferien und gute Erholung!

 

Herzliche Grüße
Saga Sjölund
Schulleiterin

01.07.2021 Colour Week an der GE Norf

01.07.2021

Ich-Du-Wir: Zurück und zwar in Farbe

Wenn wir der Zeit im Distanzunterricht eine Farbe zuordnen müssten, wäre es wahrscheinlich ein sehr tristes grau. Bis auf die Zeitersparnis beim Schulweg brachte die digitale Beschulung wenige Vorteile mit sich – vor allem für eine Schule, der das bunt sein – das Lernen durch Vielfalt und in Gemeinschaft so sehr am Herzen liegt, wie der Gesamtschule Norf.
Umso größer war die Freude, als alle Schüler_innen zum Präsenzunterricht zurückkehren durften. Der Schulalltag wurde schnell wieder aufgenommen, aber es fühlte sich immer noch nicht so an wie vorher. Es wurde weiterhin eine gewisse Distanz erlebt – Die Masken und die begrenzten Möglichkeiten miteinander in Austausch zu treten, warf für viele Schüler_innen immer noch ein tristes Licht auf das Lernen.

Vor allem Vivien und Franziska haben sich sehr auf die Schule gefreut und empfanden die Rückkehr nach so langer Zeit als nicht bunt genug. Anstatt sich an diese Situation anzupassen, wollten die beiden handeln. Inspiriert durch die Plattform TikTok, schlugen die beiden 7. Klässler_innen ihrer Lehrerin Marta Osinska ein Klassenprojekt vor, um das Gemeinschaftsgefühl zurückzuerobern: Die Color week. Eine Woche lang sollten sich alle Klassenmitglieder farbig gleich kleiden; jedem Wochentag wurde dafür eine andere Farbe zugeordnet. Die beiden Mädchen wollten damit ein Zeichen setzen, um die einsamen Tage hinter sich zu lassen und einheitlich in eine verbundenere Zukunft zu blicken – Ein Vorschlag, der für Vivien und Franziska ungeahnt zu etwas Größerem werden sollte: „Eigentlich sollte nur unsere Klasse mitmachen. Frau Osinska fand die Idee aber so gut, dass sie sie direkt in der Lehrerkonferenz weitergegeben hat.“ Aus einem Klassenprojekt, angedacht für 27 Schüler_innen, wurde plötzlich eine Projektwoche für rund 1000 Teilnehmende.

Das bedurfte größerer Planung als zu Beginn angenommen: Es wurden Flyer erstellt, Aushänge vorbereitet und Durchsagen gemacht, um alle dazu aufzufordern, die zurückgewonnene Gemeinschaft gebührend zu feiern. Die beiden Mädchen waren überrascht: „Wir hätten nicht gedacht, dass so viele mitmachen. Am Anfang hatten viele noch Angst die einzigen zu sein, die sich an die Farben halten, aber ab dem zweiten Tag sind es immer mehr geworden.“ Und tatsächlich kam nicht nur die Klasse 7.2 vom 14.06.21 – 18.06.21 in einheitlicher Farbe in die Schule. Neben einer großen Anzahl weiterer Schüler_innen zeigten sich auch die Lehrkräfte, die Schulsozialarbeit und die pädagogischen Mitarbeiter_innen der Schule und ihrem Leitbild farblich verbunden.
Für einige schien es zuerst verwunderlich, dass bei einer „Color week“ auch Farben wie schwarz und grau getragen werden sollten. Vivien und Franziska empfanden es aber als wichtiger, dass möglichst viele Personen an dem Projekt teilhaben konnten, als dass die Farben besonders bunt wären: „Wir haben Farben gewählt, die die meisten sowieso zu Hause haben.“ Dieses Ziel haben sie sichtlich erreicht. Sie trugen ihre Farben mit Stolz und freuten sich über alle, die es ihnen gleichtaten.“

Marta Osinska

01.07.2021 „Kunstwelten“ der GE-Norf

01.07.2021

„Kunstwelten“ der GE-Norf

– Willkommen

 

Drauf schauen, drüber schauen, genau hinschauen, über die Schulter schauen… der direkte Austausch ist für den Kunstunterricht besonders wichtig. Doch lange Zeit konnten wir Kunst nur in unseren eigenen vier Wänden betreiben. Klick, schnell ein Foto gemacht, hochladen, abschicken und fertig! Fertig? Auf keinen Fall!

Und damit

HERZLICH WILLKOMMEN zu den

„Kunstwelten“ der Gesamtschule Norf!


Wir möchten euch, liebe Schülerinnen und Schüler und auch Ihnen, liebe Gäste einen „Blick über die Schulter“ gewähren und zeigen, dass auch in Zeiten vom digitalen Lernen, ein künstlerischer Austausch möglich und wichtig ist.

Die Fachschaft Kunst hat aus diesem Anlass Arbeiten, die im Laufe des Schuljahres 2020/21 entstanden sind, zu einer virtuellen Ausstellung zusammengestellt, damit die Werke nicht nur dem Schulmanager vorbehalten bleiben.

Wir wünschen Euch und Ihnen viel Freude beim Abtauchen in unsere digitale „Kunstwelten“ Ausstellung.

Die Fachschaft Kunst der GE-Norf

01.07.2021 Ehrung Geographie-Wettbewerb Diercke WISSEN

01.07.2021

Geographie-Wettbewerb Diercke WISSEN

Ein Mädchen folgt einem Jungen auf dem Siegertreppchen

In Coronazeiten in abgespeckter Form und zu ungewohnter Zeit, aber bei den Schülerinnen und Schülern nach der Premiere 2020 mit wachsender Beliebtheit fand im Juni an der Gesamtschule Norf der 21. bundesweite Geographie-Wettbewerb Diercke WISSEN des Westermann-Verlages statt. Es handelt sich hierbei um einen stets lehrplanunabhängigen und bewusst anspruchsvoll konzipierten Wettbewerb rund um das Fach Erdkunde. Eine Schülerin der Jahrgangsstufe neun ist mit deutlichem Vorsprung als Schulsiegerin hervorgegangen.

Wie gut kenne ich mich zu den Themen Deutschland, Europa, Welt und allgemeine Geographie aus? Kann ich auf einer stummen Karte die gesuchten Orte eintragen? Gelingt es mir, innerhalb von zwanzig Minuten die meisten Punkte zu holen? Dann würde ich zunächst zu den Klassen- und sogar Jahrgangsbesten gehören …

Diese Fragen stellten sich am Donnerstagmorgen, dem 10. Juni 2021 aus den Jahrgangsstufen fünf bis zehn 116 Teilnehmende. Dies bedeutete eine erfreuliche Steigerung um 33 Teilnehmende gegenüber dem Vorjahr.

Insgesamt in vier Großgruppen aufgeteilt, gingen unter der bewährten Federführung des Gesellschaftslehre- und Erdkundelehrers Markus Helmes die Schülerinnen und Schüler in der neuen Mensa in den ersten beiden Stunden an den Start. Diese tolle Räumlichkeit ermöglicht eine zügige Durchführung des Wettbewerbs.

Die Besten aller Klassen der Jahrgänge sieben bis zehn ermittelten in der zweiten Runde am 15. Juni den Schulsieger. Letztendlich setzte sich Victoria Richter durch und verwies Markus Woelk und Julia Hilgert, beide aus Jahrgangsstufe zehn, auf die folgenden Plätze. In den Jahrgangsstufen fünf und sechs geht es übrigens bei den Wissensjunioren zunächst lediglich um das Kennenlernen des Wettbewerbs.

Aus organisatorischen Gründen in Pandemiezeiten war mit dieser Runde Schluss, denn normalerweise wäre Victoria Richter auf Landesebene NRW angetreten.

Am 24. Juni 2021 überreichte in der Mottowoche der Jahrgangsstufe zehn Markus Helmes den drei Bestplatzierten ihre Urkunden, die sie erfreut entgegennahmen. Hier danken wir wie im Vorjahr der Kunstlehrerin Aline Pichon, die die Namen mit ihrer schönen Handschrift auf die Urkunden zaubert.

Die gesamte Schulgemeinschaft gratuliert ihr sehr herzlich zu ihrem schönen Erfolg. Freuen wir uns auf die nächste Auflage, dann hoffentlich wieder als Komplettwettbewerb, der im Januar 2022 startet kann.

Fachschaft Erdkunde

Nach oben