• Wahlpflichtfach Arbeitslehre

>>>Wahlpflichtfach Arbeitslehre
Wahlpflichtfach Arbeitslehre 2018-10-11T02:05:14+00:00

Das Fach Arbeitslehre setzt sich aus den Teilfächern Hauswirtschaft, Technik und Wirtschaft zusammen. In der Jahrgangsstufe 7 werden zunächst alle Bereiche berücksichtigt, ab der Jahrgangsstufe 8 ist eine Schwerpunktbildung zwischen Hauswirtschaft und Wirtschaft oder Technik und Wirtschaft vorgesehen. Zurzeit liegt der Schwerpunkt an der GE Norf bei der Kombination Technik und Wirtschaft.


Was bedeutet es, wenn aus jedem Fach Aspekte im Unterricht betrachtet werden – ein Beispiel soll das deutlich machen: So werden in dem Themenbereich „Kartoffel – eine tolle Knolle“ neben den wirtschaftlichen Betrachtungen, wie Kosten und Herkunft, auch hauswirtschaftliche Punkte (Zubereitung und Verwendungsmöglichkeiten) und technische Verfahren (industriell hergestellte Kartoffeln und Kartoffelprodukte) betrachtet.

Die Schülerinnen und Schüler eignen sich im technischen Bereich den sicheren Umgang mit Maschinen und Werkzeug an. In diesem Teil lernen sie eigenständig, komplexere Werkstücke aus verschiedenen Materialien wie Holz, Metall und Kunststoff herzustellen. Dazu müssen die Schülerinnen und Schüler auch technische Zeichnungen und Vorschriften lesen und umsetzen.

Die Vermittlung von wirtschaftlichen Zusammenhängen z.B. in Bezug auf die ökonomischen Aspekte des Wohnens stellt einen weiteren wichtigen Punkt im Fach Arbeitslehre dar. Dabei werden neben dem Entwurf, der Gestaltung und Realisierung von Bauwerken (technischer Bereich) auch die Wohnungssuche und -finanzierung, Ratenkäufe und Rechtsgeschäfte im Alltag (wirtschaftlicher Bereich) thematisiert.

Das Ziel in Arbeitslehre ist es, die Schülerinnen und Schüler verstärkt auf das Berufsleben vorzubereiten. Dadurch liegt u.a. auch ein Schwerpunkt auf der Berufskunde, wo die Schülerinnen und die Schüler durch eigene Vorträge neue und teilweise unbekannte Berufsbilder kennenlernen.